Eine ganzheitliche FengShui -Analyse mit anschließender Beratung besteht aus mehreren Modulen.

Wollen Sie eine ausführlichere Übersicht über mein Leistungsspektrum, senden Sie mir eine Email (Kontaktformular oder an: info@fengshui-forms.de) und ich werde Ihnen weiteres Informationsmaterial zukommen lassen.

Modul 1:

Die Grundstücksanalyse und die Außenbetrachtung des Gebäudes:

Die Grundstücksanalyse:

In der Grundstücksanalyse wird zunächst „der Untergrund“ auf dem gearbeitet, bzw. „Feng Shui-Maßnahmen“ getroffen werden sollen, auf seine Störfelder untersucht. In vielen Kulturen, nicht nur in der Chinesischen trifft man auf derlei Maßnahmen, so z.B. beim Kirchenbau der Vergangenheit in Europa (der Aachener Dom – ein Oktogon auf einem Wasseradersystem).
Ist der Untergrund schlecht und wird nicht in Rücksicht darauf gearbeitet, besteht Grund zu der Annahme, dass die getroffenen Feng Shui – Korrekturen in ihrer Wirkung nicht zur Entfaltung kommen bzw. aufgehoben werden.

Vorgehensweise:

• Grundstücksuntersuchung auf terrestrische und elektromagnetische Störfelder
• Erarbeiten des Themas des Grundstückes (durch kalkulatorische Methoden)
• Energieniveauberechnung des Grundstückes
• Energieflußberechnung zum Gebäude und dessen Chi-Abflüsse
• Radiästhetische Überprüfung der Ergebnis
• Verbindung nach außen, wie liegt das Gebäude in der Gesamtumgebung (Straßenverläufe etc.)
• Erarbeitung von möglichen Abhilfen, Schaffung von Synergien


Modul 2:

Analyse des Gebäudes – Gebäudemerkmale:

Vorgehensweise:

• Gebäudeuntersuchung auf terrestrische und elektromagnetische Störfelder
• Erarbeiten des Hausthemas
• Untersuchung der Umgebung und der Einflüsse auf das Gebäude (Formenschule)
• Anwendung des Lehnstuhlprinzips (Die vier Himmlischen Tiere). Diese Methode stammt aus der Formenschule und beleuchtet den Umstand, wie das Gebäude in seiner Umgebung eingebettet ist. Hierbei geht es die Themen Schutz und Übersicht aus der entsprechenden Position.
• Untersuchung des Eingangsbereiches
Gibt es einen Ming Tang (Energiesammelplatz vor dem Eingangsbereich, wie ist dieser ausgestattet, besteht Synergie zum Gebäude etc.) Wie ist die Chi-Führung (Energieflussprinzipien), die Chiqualität, die Chiquantität und das Energieniveau.
• Welches sind die nötigen, bzw. wirkungsvollsten Abhilfemaßnahmen.

Modul 3:

Analyse des Innenraumes:

Sinn dieser Analyse ist es, wichtige Bereiche nicht in energetisch unterversorgte oder als ungünstig ermittelte Bereiche zu platzieren. Als Beispiel die Arbeitsplätze der Unternehmensleitung, der Kassenbereich, Produktplatzierung oder Besprechungsräume.

Wichtig ist es Fehlbereiche und Störzonen mit den richtigen Maßnahmen auszugleichen, um keine Verschlechterung zu verursachen, sondern Energieflüsse zu steuern und zu optimieren.
Innenarchitektur ist der Mode unterworfen, Feng Shui arbeitet nach stets gültigen Gesetzmäßigkeiten, und das seit Jahrtausenden.
Feng Shui liefert das energetische Grundgerüst für die Inneneinrichtung.

Vorgehensweise:

• Einmessen des Gebäudes mit dem Lo Pan (spezieller Kompass)
• Auflegen der 8 Lebensbereiche auf den Grundriss
(Hier wird eine Schablone nach den Himmelsrichtungen aufgelegt, da die energetische Grundstimmung der Raumsektoren bestimmten Lebens- und Unternehmensbereichen zugeordnet werden, und diese, durch gestalterische oder andere Maßnahmen unterstützt oder aktiviert werden können).
• Anwendung der verschiedenen Berechnungs-Methoden zur Bestimmung des Chiflusses und der Chiqualitäten innerhalb des Gebäudes
• Durchführung der Berechnungen: Chi – Calculation, Yuen-Hom-Flying Stars, Ba Chop, San He und Sam Hap, sind die etwas exotisch klingenden Namen für die Schaffung von Vergleichswerten, durch die verschiedenen Berechnungsmethoden, durch welche bei eventuellen „Fehlbereichen oder Störzonen“ Abhilfemaßnahmen bestimmt werden.
Hieraus werden nun die Feng Shui – Maßnahmen bestimmt und erarbeitet.
• Erstellen eines „Energieflussplanes“ innerhalb des Gebäudes.
• Ermittlung der Resonanzräume für die verschiedenen Elementarenergien (Wandlungsphasen der Elemente).
Einfacher gesagt, sind alle Elemente vorhanden, dass ein harmonisches Ganzes entstehen kann, oder welche Ausgleichsmaßnahmen müssen getroffen werden.
Wie werden bestimmte Themen angetriggert oder bestimmte Lebensbereiche aktiviert.

• Vorschläge für Ausgleichsmaßnahmen und Bestimmung der Prioritäten.


Investitionen und Preis sind schwer zu verallgemeinern! Es gibt kein Feng Shui von der Stange und kein Objekt gleicht dem anderen!

Schicken Sie mir Ihren Grundriss von Haus, Wohnung oder Garten und ich schicke Ihnen unverbindlich ein Angebot zu.

Bei Wohnungen oder kleineren Objekten ohne Garten, variieren die Module.
Eine Aussenbetrachtung sollte in jedem Fall statt finden, da das Chi, welches einfliesst und den Innenraum durchflutet, außen geprägt wird. So arbeitet man im FengShui immer von außen nach innen.